Darf ich mich vorstellen? Ich bin Leopold Zausel von der Distelbeck. Willkommen in meinem virtuellen zu Hause.

Leider habe ich vor langer Zeit mein Heim verloren und musste eine Zeit lang auf der Straße leben. Aufgrund einer kleinen Fehlfunktion meiner Schilddrüse wurde ich dort sehr krank und brauchte dringend Hilfe. Meine Retter vom Tierschutzverein Groß-Essen e. V. haben nicht lange gefackelt und mich zu sich genommen. Dort wurde ich mit viel Liebe von den Pflegern aufgepäppelt und durfte sogar für ein paar Tage in ein Katerhotel mit VIC*-Zimmer. Die Wirte Bea und Ernst haben mich dort besonders gut behandelt und sich hervorragend um mich gekümmert. Und am 23. Dezember 2011 war es dann soweit: Ich bekam mein neues zu Hause mit eigener Schmuserin und Betreuerin, die nur noch für mich da ist.

Meine Namensgebung war so eine Sache. Da ich im Distelbeckhof in Essen-Katernberg (ein sehr schöner Stadtteil-Name!) gefunden wurde, nannten die Leute im Tierheim mich Distel. Bea und Ernst haben festgestellt, dass ich aussah wie ein Zausel, da ich ziemlich übel vom Tierheim-Frisör zugerichtet wurde. Doch meiner Betreuerin verriet ich meinen vollständigen Namen: Leopold Zausel von der Distelbeck, für Freunde kurz Leo.

*) VIC = very important cat

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Urlaub

Hallo ihr Lieben,

meine tollste Betreuerin hat sich inzwischen ein paar Tage Urlaub genommen, um für mich Fotos von anderen Katern zu schießen. Mindestens bis ans Ende der Welt ist sie gefahren, soooooo lange war sie weg. Ein wenig besorgt war ich ja schon, ob sie so lange ohne mich aushält, doch seit vorgestern ist unbeschädigt wieder zurück. Mir hatte sie inzwischen mein Zweitfrauchen Bettina geschickt, die mir fast jeden Tag Thunfisch servierte.

Hier aber schon mal ein paar tolle Bilder, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Wer es wissen will, sie war in Südfrankreich, wo es wohl viele Katzen gibt.


Euer Leo




Kommentare:

  1. Maunz bloß sie hat dich so lange alleine gelassen :-o Aber wenn die Bettina ein guter Ersatz war, sei ihr verziehen :-)
    Hat sie dir auch die Wahrheit gesagt, sie hat bestümmt ganz viel fremdgeschmust - machen unsere nämlich auch! ;-)
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem wir euren Eintrag gelesen haben, guckte ich sie fragend an. Etwas betröpelt hat sie dann zugegeben, manchmal die Finger nicht von anderen Katzen lassen zu können.

      ICH BIN ENTSETZT!!!

      Löschen