Darf ich mich vorstellen? Ich bin Leopold Zausel von der Distelbeck. Willkommen in meinem virtuellen zu Hause.

Leider habe ich vor langer Zeit mein Heim verloren und musste eine Zeit lang auf der Straße leben. Aufgrund einer kleinen Fehlfunktion meiner Schilddrüse wurde ich dort sehr krank und brauchte dringend Hilfe. Meine Retter vom Tierschutzverein Groß-Essen e. V. haben nicht lange gefackelt und mich zu sich genommen. Dort wurde ich mit viel Liebe von den Pflegern aufgepäppelt und durfte sogar für ein paar Tage in ein Katerhotel mit VIC*-Zimmer. Die Wirte Bea und Ernst haben mich dort besonders gut behandelt und sich hervorragend um mich gekümmert. Und am 23. Dezember 2011 war es dann soweit: Ich bekam mein neues zu Hause mit eigener Schmuserin und Betreuerin, die nur noch für mich da ist.

Meine Namensgebung war so eine Sache. Da ich im Distelbeckhof in Essen-Katernberg (ein sehr schöner Stadtteil-Name!) gefunden wurde, nannten die Leute im Tierheim mich Distel. Bea und Ernst haben festgestellt, dass ich aussah wie ein Zausel, da ich ziemlich übel vom Tierheim-Frisör zugerichtet wurde. Doch meiner Betreuerin verriet ich meinen vollständigen Namen: Leopold Zausel von der Distelbeck, für Freunde kurz Leo.

*) VIC = very important cat

Freitag, 3. Februar 2012

Eine Alternative zur Treppe?

Ein wenig bekloppt ist meine Betreuerin ja schon manchmal.

Gestern rief sie mich zu sich an die Klapper-Bunt-Kiste und zeigte mir einen Film. Ich solle mir doch überlegen, ob ich im Frühjahr mit einem solchen Arrangement klar kommen würde. Dann dürfte ich auch mal raus gehen.

Nachdem ich den Film sah, drehte ich mich wortlos um und ging aus dem Zimmer. Soll sie sich doch überlegen, ob ich das mit ihr machen kann. Umgekehrt aber ganz bestimmt nicht.

Da warte ich lieber, bis wir zusammen raus gehen.

  

Kommentare:

  1. Also neee neee neee, in so einen unsicheren Lift würden uns die Dosis auch nicht bekommen. Außerdem sind da keine Lautsprecher mit Entspannungsmusik angebracht und einen SOS-Knopf mit Gegensprechanlage konnte ich auch nicht finden.

    So etwas kommt uns auch nicht ans Haus, kein Wunder das du sprachlos dich umgedreht hast. Auf was für Ideen doch die Dosis kommen *empört-aus-dem-Fell-schauen*

    Nasenstumper
    Felix & Shadow

    AntwortenLöschen
  2. Die Dosies haben sich eben vor Lachen weggeschmissen *augenroll* Aber wenn die da drin sitzen würden, würde denen das Fressi auch wieder aus der Gusche fallen. Da wir einem ja speiig, schon beim Zugucken.
    Deine Reaktion können wir das gut verstehen - die spinnen die Dosies tztztz
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen